THEMEN

Gewalt gegen Frauen

Zahlreiche Studien zeigen, dass immer noch viele Frauen von Gewalt betroffen sind. Wir unterstützen professionell, indem wir mit den betroffenen Frauen Wege erarbeiten, sich aus Gewaltbeziehungen zu lösen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Da Gewalt komplexe emotionale Folgen auslöst, bieten wir gezielte Hilfen in unseren Angeboten an.

Die Gewalt kann sich unterschiedlich zeigen. Sie wird unterteilt in körperliche, seelische, sexuelle, soziale und wirtschaftliche Gewalt. Diese Formen können einzeln auftreten oder gemeinsam.

Auch wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das was sie erleben schon als Gewalt bezeichnet werden kann, sich jedoch belastet fühlen, können Sie sich an uns wenden.

Gewalt gegen Frauen

Beziehungsschwierigkeiten

In Beziehungen kommen Konflikte vor. Wenn Sie das Gefühl haben, dass diese Konflikte Überhand nehmen oder das Gefühl haben ihrem Partner oder Partnerin gegenüber stets den kürzeren zu ziehen und sich von der Situation belastet fühlen, können Sie sich an uns wenden und eine Beratung in Anspruch nehmen.

Trennung / Scheidung

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen die Beziehung zu ihrem Partner oder Partnerin zu beenden, oder wenn Sie mit einer Trennung konfrontiert werden, können einige Dinge auf Sie zukommen. Wir können Sie dabei unterstützen sich emotional zu sortieren oder eine Entscheidung zu treffen. Wir können Ihnen eine Orientierung geben was im Falle einer Trennung oder Scheidung auf Sie zukommt und den Weg zu einer rechtlichen Beratung aufzeigen.

Vergewaltigung

Mit sexualisierter Gewalt sind viele gesellschaftliche Vorurteile verbunden. Oft trauen Frauen daher nicht, über die Tat zu sprechen oder fürchten, dass ihnen niemand glaubt. Betroffene sind häufig durch starke Schamgefühle belastet, sie geben sich selbst (Mit-)Schuld an der Tat oder denken, sie hätten sich stärker wehren müssen. Da diese Vorurteile existieren, ist es wichtig, einer betroffenen Frau offen und unvoreingenommen gegenüberzutreten, ihr zuzuhören und ihren Aussagen Glauben zu schenken.

Wenn Sie selbst betroffen sind, oder angehörige oder unterstützende Person sind, können Sie sich an uns wenden.

Sexuelle Belästigung

Sexuelle Belästigung oder auch sexualisierte Gewalt fängt mit den kleinen Dingen an, die als unangenehm empfunden werden. Generell wird das Thema bagatellisiert und findet kaum Raum und Forum in der Gesellschaft. In unserer Beratungsstelle wird das Thema ernst genommen, an uns können Sie sich wenden um darüber zu sprechen. Informationen rund um das Thema finden Sie in unserer Broschüre „Tipps für die Wildnis – bei sexueller Belästigung“. Diese bekommen Sie in unserer Beratungsstelle oder hier als Download im Service Bereich.

Wir kooperieren mit der Hochschule und Universität und bieten vor Ort Beratung zu dem Thema sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt im Studium an. Dieses Angebot erreichen Sie

für die Hochschule Osnabrück unter:
Tel. 0173 9 61 92 98
oder per E-Mail: hilfe-bei-belaestigung@hs-osnabrueck.de
Weitere Informationen finden Sie hier: www.gleichstellungsbuero.hs-osnabrueck.de/belaestigung.html

Und für die Universität unter:
Tel. 0160 90 20 98 37
Oder per E-Mail: sexuelle.belaestigung@uni-osnabrueck.de

Sexuelle Belästigung

Isolation, Selbstfindung, Identität

Auch mit diesen Themen können Sie zu uns kommen.

Lesbisches Leben

Wir bieten Paarberatung für lesbische Frauen an. Nähere Informationen dazu finden Sie unter „Beratung“ auf dieser Webseite.